Kulturwandel in der Arbeitswelt - Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch

Wir sind eine wissenschaftliche Einrichtung der Universität zu Köln gemäß § 29 Landeshochschulgesetz NRW. Wir sind uns aber trotz unserer wissenschaftlichen Wurzeln bewusst, dass für eine nachhaltige Qualifikation eine an der Praxis und am erlebnisbetonten Lernen orientierte Ausbildung besonders wichtig ist.

Vor diesem Hintergrund handeln wir nach dem Motto:

So viel Theorie wie nötig, so viel Praxis wie möglich!

Dies gilt auch besonders für die Ausbildungen im Agilen Projektmanagement:

Zunehmende Digitalisierung und Globalisierung gehen einher mit einem steigenden Innovationsdruck und ständigen Veränderungsprozessen in Organisation und Arbeit. Altbewährte Praxis und vertraute Organisationsstrukturen müssen parallel zu den laufenden Arbeitsprozessen - "in Operationen am offenen Herzen" - verändert werden. Mit unseren Ausbildungsangeboten möchten wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf diese digitalen Transformationsprozesse vorbereiten.

Sie unsere Ausbildungsangebote in der Halle 2.1 am Stand W.28-1 (direkt am Campus) kennen.

Einige Anmerkungen zu unserem Leitbild:

Bei unseren berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten am INeKO Institut an der Universität zu Köln* gehen wir von der Überzeugung aus, dass wir alle nur dann unsere individuellen Entwicklungsmöglichkeiten und unsere persönliche Leistungsfähigkeit voll ausschöpfen können und wollen, wenn wir auf gleicher Augenhöhe ausgebildet und geführt werden. Diese Überzeugung wird seit 20 Jahren durch unsere Dozenten_innen in allen unseren Seminarangeboten tagtäglich gelebt. Diese Überzeugung und dieses Menschenbild waren auch die Basis unserer Institutsgründung.

Unsere Begeisterung

  • für die Förderung und Entwicklung der Persönlichkeit
  • verbunden mit der Vermittlung von fundiertem Fachwissen sowie
  • einer großen Praxiserfahrung unserer Dozenten_innen,

kommt bei unseren Teilnehmern_innen von Jahr zu Jahr besser an.

So haben sich unsere Teilnehmerzahlen im Zeitraum von 2017 bis 2019 im Bereich Systemisches Coaching und Veränderungsmanagement, an dem vor allem Führungskräfte aus den unterschiedlichsten Hierarchieebenen teilnehmen, trotz einer schon sehr hohen Ausgangsbasis nochmals um 80 % gesteigert! Eine ähnlich stürmische Entwicklung zeichnet sich im Bereich der Qualifikationen im Agilen Bereich (Kanban, Scrum, Design Thinking und DecisionMaking) ab. Den ungewöhnlich großen Erfolg unserer Angebote führen wir darauf zurück, dass wir nach unserer Beurteilung zutreffend erkannt haben, welche Weiterbildungsinhalte in der Wirtschaft dringend gebraucht werden. Auf diese Anforderungen, die sich aus den aktuellen weltweiten Entwicklungen ergeben, soll im Folgenden kurz eingegangen werden.

In einer Welt, die geprägt ist durch hohe Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUKA), sind Flexibilität und sachlich fundierte sowie schnelle Entscheidungen wichtig. Steile Hierarchien und lange Entscheidungswege sind Gift für eine hohe Innovations- und Konkurrenzfähigkeit! Notwendig sind Agiles Mindset, Kanban, Scrum, Agile Coaching, Agile Leadership sowie ein gut strukturiertes und gemeinsam verantwortetes DecisionMaking. Allerdings stellen die dafür notwendigen Veränderungen große Anforderungen an die Flexibilität in den Einstellungen und dem Verhalten von Management und Mitarbeitenden.

Hierfür sind wir als Weiterbildungsanbieter durch unser Menschenbild und durch unsere - gerade bei dieser schwierigen Ausgangslage - wichtige Systemische Perspektive besonders gut aufgestellt. Wir sehen uns daher in der Lage unsere Kunden besonders qualifiziert auf die erfolgreiche Bewältigung der großen Anforderungen vorzubereiten, die sich im Hinblick auf die Anpassungs- und Innovationsfähigkeit von Teams, Abteilungen und Unternehmen aktuell und in Zukunft stellen.

Pressekontakt

INeKO Institut
für die Entwicklung personaler und interpersonaler Kompetenzen an der Universität zu Köln
Univ.-Prof. Dr. Egon Stephan
Maarweg 231 - 233
50825 Köln
+49 (0) 221 - 589 785 3 - 0
www.ineko.de

* getragen durch die Gesellschaft zur Förderung des Instituts für die Entwicklung personaler und interpersonaler Kompetenzen an der Universität zu Köln e. V.

Teilen Sie den Artikel:

Medienpartner