Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen für die Online-Registrierungvon spring Messe Management GmbH

1. Allgemeines

Diese Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen (im Folgenden "AGB" genannt) gelten für die elektronische Bestellung von Eintrittskarten (im Folgenden nur "Tickets" genannt) aller Art durch die Besucherregistrierung der spring Messe Management GmbH, Am Friedensplatz 3, 68165 Mannheim (im Folgenden "spring" genannt. spring kooperiert bei der Ticketbestellung mit dem Internetportal „XING“ und bietet über dessen Ticketing-Systems, das auf der jeweiligen Internetseite der Veranstaltung verlinkt ist eine Kartenbestellung an. Sofern Sie über dieses System bestellen, schließen Sie automatisch zusätzlich einen Vermittlungsvertrag mit der Xing SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, deren „Zusätzliche Bedingungen für die Nutzung der Veranstaltungsplattform (Teil B der AGB)“ Sie dabei akzeptieren müssen (abrufbar unter www.xing-events.com/agb/agb/) und die dann ergänzend zu unseren Bedingungen gelten.

Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf eigene Allgemeine Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.

Abweichungen von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn sie von spring ausdrücklich schriftlich bestätigt worden sind.

spring ist insoweit für das Zustandekommen und die Abwicklung des Vertrages über den Kauf von Tickets, d.h. insbesondere für die Zusendung der Tickets im print@home Verfahren und der registrierungspflichtigen Ticket-Codes über ihren Dienstleister Index Internet und Mediaforschung GmbH, Zinnowitzer Str. 1, 10115 Berlin (im Folgenden "Index" genannt), verantwortlich.

spring behält sich vor, diese AGB jederzeit zu ändern, wobei solche Änderungen in Kraft treten, sobald sie auf dieser Internetseite veröffentlicht worden sind. spring behält sich auch das Recht vor, nach freiem Ermessen und ohne Vorankündigung die Internetseite ganz oder zum Teil einzustellen oder zu verändern. Durch seine Bestellung erkennt der Käufer (im Folgenden "Kunde"genannt) der Tickets diese AGB an. Abweichende Bedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit.

2. Gewährleistung

Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nicht nachfolgend etwas Anderes geregelt ist.

spring übernimmt keine Gewähr für:

  • die dauerhafte und ungestörte Verfügbarkeit der Website und dafür, dass diese durch die Teilnehmer abrufbar bzw. inhaltlich oder technisch fehlerfrei ist. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie durch höhere Gewalt verursachte Ereignisse (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle, etc.), können zu kurzzeitigen Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienste führen. Weder Index noch spring übernehmen Gewähr dafür, dass die Internetseite frei von Viren oder anderen Störungserregern ist. Eine Haftung ist damit ebenfalls ausgeschlossen.
  • die Richtigkeit von Angeboten Dritter, insbesondere von Kooperationspartnern von spring, die auf dieser Online-Plattform beworben werden bzw. im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Nutzung von Eintrittskarten zu Messen und Ausstellungen der spring stehen.
  • Die Richtigkeit und Vollständigkeit aller Verlinkungen und Verweise, die im Rahmen der Nutzung der Online-Plattform zu externen Inhalten gemacht werden. Insbesondere übernimmt spring keine Gewähr dafür, wenn E-Mails oder Dateneingaben nicht den in diesen AGB festgelegten bzw. den für die Webseite festgesetzten technischen Anforderungen entsprechen und infolge dessen vom System nicht akzeptiert und/oder angenommen werden.

3. Nutzung dieser Internetseite

Der Kunde verpflichtet sich, diese Internetseite ausschließlich zum Erwerb von Online-Tickets sowie für eine Vorabregistrierung zu den Veranstaltungen zu nutzen. Ohne ausdrückliche Erlaubnis ist es grundsätzlich verboten, Deep-Links zu dieser Internetseite einzurichten.

Der Kunde verpflichtet sich, keine Robot- oder Spider-Software zu nutzen und auch nicht auf andere Weise - automatisiert oder manuell - zu versuchen, diese Internetseite und deren Inhalt zu überwachen oder zu kopieren. Er verpflichtet sich außerdem, das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Internetseite nicht zu stören, insbesondere nicht durch eine vorsätzliche Überlastung der System-Infrastruktur der spring.

spring wird jeder illegalen und/oder unbefugten Nutzung dieser Internetseite, insbesondere nicht autorisierten Ticketverkäufen, unbefugtem Framing oder Verlinken der Internetseite oder dem unbefugten Einsatz jeglicher Robot-, Spider- oder sonstiger Software nachgehen und angemessene zivilrechtliche und strafrechtliche Schritte einleiten.

4. Vertragsabschluss

Ticketregistrierung auf der Messewebseite: Der Kunde gibt sein Angebot für einen Vertragsabschluss ab, indem er die obligatorische Online-Registrierung durch Anklicken der entsprechenden Buttons versendet. Mit der Bestellung erkennt der Kunde diese AGBs und Datenschutzbestimmungen als für ihn verbindlich an.

Nach Eingang der Ticket-Bestellung erhält der Kunde von Index im Namen von spring eine Bestätigungsmitteilung per E-Mail. Gleichzeitig erhält der Kunde eine PDF-Datei zum Ausdruck der Tickets im print@home Verfahren.

Mit Zusendung der ersten Bestätigungsmitteilung per E-Mail an den Kunden, kommt ein Kaufvertrag über Tickets zwischen dem Kunden und spring zu Stande (im Folgenden "Vertrag" genannt).

Ticketregistrierung auf der Messewebseite durch XING: Der Kunde gibt sein Angebot für einen Vertragsabschluss ab, indem er die obligatorische Online-Registrierung, durch Anklicken der entsprechenden Buttons versendet. Mit der Bestellung erkennt der Kunde diese AGBs und Datenschutzbestimmungen von spring als für ihn verbindlich an. XING handelt als gewerblicher Vertreter bzw. als Vermittler, der im Namen und auf Rechnung des Veranstalters handelt und in dessen Auftrag den Kaufvertrag abwickelt. Somit gelten auch die AGBs und Datenschutzbestimmungen von XING.

Nach Eingang der Ticket-Bestellung erhält der Kunde eine PDF-Datei zum Ausdruck der Tickets im print@home Verfahren. Mit Zusendung der ersten Bestätigungsmitteilung per E-Mail an den Kunden, kommt ein Kaufvertrag (im Folgenden "Vertrag" genannt) über Tickets zwischen dem Kunden und spring zu Stande.

5. Registrierungspglichtiger Ticket-Code

Der Kunde kann sich vorab online für ein Ticket zur Messe registrieren. Der Ticketpreis ist bei dieser Online-Bestellung vergünstigt im Vergleich zum Ticketerwerb direkt auf der Messe.

Im Falle des Erwerbs eines ermäßigtes bzw. kostenfreies Besucherticket durch die Einladung eines Ausstellers versendet Index namens und in Auftrag der spring auf Risiko des einladenden Ausstellers zusammen mit der Einladungsmail einen Ticket-Code an die vom Aussteller angegebene E-Mail-Adresse. Der Ticket-Code kann auf der Registrierungswebsite der jeweiligen Fachmesse eingelöst werden. Eine Weitergabe des Ticket-Codes an Dritte ist nicht zulässig.

Im Rahmen der Ticket-Registrierung ist die Datenverarbeitung Ihrer Profildaten erforderlich um die Fachbesuchereigenschaft prüfen zu können und per E-Mail das Ticket zusenden zu können. Das Ticket ist nach einer erfolgreichen Registrierung personalisiert und damit nicht mehr übertragbar.

6. print@home

Die Versendung der Tickets erfolgt von Index oder von XING im Auftrag von spring auf Risiko des Kunden zusammen mit der Bestätigungsmail zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses per E-Mail als PDF-Datei(en). Technische Anforderungen:

  • Installation eines Acrobat-Reader auf dem verwendeten PC/Mac.
  • Die Eintrittskarte ist mit einem Barcode versehen, der das Betreten der Messe im Eingangsbereich ermöglicht. Der Kunde ist dafür verantwortlich, dass der auf dem Ticket befindliche Barcode weder beim Ausdruck noch zu einem späteren Zeitpunkt verwischt oder beschädigt wird.

Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach Erhalt der Tickets diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit, d.h. insbesondere Name der Veranstaltung, Datum, Uhrzeit, Preis und Anzahl, zu prüfen und Beanstandungen innerhalb von 3 Werktagen spring schriftlich per E-Mail mitzuteilen.

Die Lieferung für das/die registrierte(n) Ticket(s) im print@home Verfahren erfolgt direkt beim Kunden durch Ausdruck des elektronisch an den Kunden gesendeten Tickets. Der Kunde darf von jedem Ticket zum Zwecke der bestimmungsgemäßen Verwendung nur ein Druckexemplar anfertigen; er ist im Übrigen nicht berechtigt, das ausgedruckte Ticket - in welcher Form auch immer - zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verändern.

Ein unbefugt vervielfältigtes oder unbefugt weiterverkauftes print@home Ticket berechtigt nicht zum Besuch der Veranstaltung. Der einmalig verwertbare Barcode auf dem Ticket wird am Veranstaltungsort elektronisch durch Barcode-Scanner entwertet. Es ist daher ausgeschlossen, dass z.B. durch Vervielfältigung des Barcodes sich weitere Personen mit demselben Barcode Zugang zu der Veranstaltung verschaffen können.

Für den Fall, dass von print@home Ticket Kopien auftauchen, behält sich spring das Recht vor, den Besitzer der Kopien bzw. dem Besitzer des unbefugt vervielfältigten print@home Tickets den Zugang zu der Veranstaltung zu verweigern.

Weiterhin behält sich spring das Recht vor, von dem Kunden, dessen Ticket aufgrund seines Verschuldens unberechtigt vervielfältigt wurde, die Zahlung des Gesamtwertes der vervielfältigten print@home Tickets zu verlangen. spring trägt keine Verantwortung für durch unbefugte Vervielfältigung oder Missbrauch dieses print@home Tickets verursachte Unannehmlichkeiten.

Die print@home Tickets sollten wie Bargeld oder herkömmliche Tickets an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, um Missbrauch vorzubeugen. Bei Verlust und/oder Missbrauch des Tickets trägt spring keinerlei Verantwortung.

7. Gültigkeit der Eintrittskarte / Zutrittsbeschränkung

Zum überwiegenden Teil der Messen und Ausstellungen der spring haben nur Fachbesucher Zutritt. Als Fachbesucher gilt, wer im Bereich Geschäftsführung, Personalmanagement sowie Aus– und Weiterbildung ist, Personalverantwortung trägt oder für den Einsatz und die Beschaffung von Software für die Organisationsstruktur und das Personalwesen zuständig ist. Des Weiteren fallen unter den Begriff hier auch Journalisten, Blogger und Pressevertreter. Die Fachbesucherqualifikation muss beim Erwerb der Eintrittskarte nachweisbar sein.

Mit der Ticketbestellung bestätigt der Kunde verbindlich die Fachbesuchereigenschaft - soweit erforderlich - zu erfüllen. spring ist berechtigt, die Fachbesuchereigenschaft in geeigneter Weise zu kontrollieren und Personen, die die geforderten Fachbesuchermerkmale nicht erfüllen, den Zutritt zu verweigern. Ansprüche des Kunden - gleich welcher Art (insbesondere für Kostenerstattung aus dem Erwerb von Eintrittskarten sowie Schadensersatzansprüche) sind ausgeschlossen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre benötigen eine gültige Eintrittskarte und haben nur Zutritt in Begleitung eines Erwachsenen.

Es obliegt dem Kunden, sich rechtzeitig und umfassend über die einschlägigen Einreisebestimmungen in die Bundesrepublik Deutschland, insbesondere auch über die eventuelle Erforderlichkeit eines Visums zu informieren. spring haftet nicht für Schäden und sonstige Nachteile, die sich aus der Nichtbeachtung dieser Bestimmung für den Kunden ergeben können.

8. Preise

Die Preise für Tickets sind stets freibleibend und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

9. Zahlungsbedigungen

Ticketregistrierung auf der Messewebseite: Der Gesamtbetrag inklusive Mehrwertsteuer ist vor Ort zur Zahlung fällig. Spring stellt folgende Zahlungsmodi zur Verfügung: Kreditkarte (Visa Card, Master Card, Amex), EC-Karte oder Barzahlung. Die Tickets bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von spring. Die Zahlung erfolgt gegen Quittung. Es erfolgt keine separate Rechnungsstellung. Ein Anspruch auf Rechnungsstellung durch Rechnungsdokument besteht nicht. Bei Fragen zur Zahlung und/oder Rechnung wenden Sie sich bitte direkt an spring Messe Management GmbH (finance @ messe.org).

Ticketregistrierung auf der Messewebseite durch XING:

Bitte beachten Sie gesondert die Zahlungsmodalitäten von XING. Siehe AGB XING bei der Ticketbestellung.

10. Rückgabe von Tickets/ Widerrufsrechte

Ticketregistrierung auf der Messewebseite: Eine Rückgabe der Tickets ist entsprechend § 312b Absatz 3 BGB ebenso ausgeschlossen wie ein Widerruf des Vertrages. Eine Ausnahme gilt nur für die Tickets bei (a) abgesagten oder (b) verlegten Veranstaltungen. Tickets müssen dann nicht zurückgeschickt werden, sondern werden automatisch für ungültig erklärt. Soweit spring Informationen über abgesagte oder veränderte Veranstaltungstermine erhält, wird spring die Kunden per E-Mail unverzüglich informieren, sofern der Kunde bei seiner Bestellung eine gültige E-Mail-Adresse eingegeben hat.

Ticketregistrierung auf der Messewebseite durch XING:

Kunden können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

 

XING EVENTS GmbH
Sandstr. 3380335 München
Fax: +49 89 552 73 58-10
E-Mail: info @ xing-events.com

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen die Kunden insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass die Kunden die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung, für Xing mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor der Kunde sein Widerrufsrecht ausgeübt hat

- Ende der Widerrufsbelehrung -

Ausschluss des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht besteht nicht, sofern der Kunde bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln und er deshalb als Unternehmer anzusehen ist (§ 14 BGB).

Das Widerrufsrecht gegenüber XING gilt nicht hinsichtlich solcher Verträge, die nicht zwischen dem Kunden und XING, sondern zwischen dem Kunden und einem Dritten zu Stande kommen. Etwaige Widerrufsrechte können diesbezüglich nur gegenüber dem Dritten geltend gemacht werden. Deshalb besteht hinsichtlich des Ticketkaufs im Rahmen der Veranstaltungsplattform gegenüber XING kein Widerrufsrecht.

Weitere wichtige Hinweise:

Der Kunde stimmt ausdrücklich zu, dass XING vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung beginnen.

Für Leistungen, die von XING im Zeitraum bis zum Widerruf für den Kunden erbracht wurden, sind die vereinbarten Entgelte vom Kunden zu entrichten.

11. Stornierung und Umbuchung

Ticketregistrierung auf der Messewebseite:

Die Begleichung der Rechnung erfolgt direkt vor Ort. Dem Kunden entstehen keine Kosten, wenn das Ticket nicht eingelöst wird. Die nicht eingelösten Tickets verfallen. Eine gesonderte Rechnungsstellung ist nicht möglich.

Ticketregistrierung auf der Messewebseite durch XING:

Gemäß § 312b Absatz 3 BGB gelten die Vorschriften zum Fernabsatzgeschäft, die Rückgabe von Tickets ist nur unter Einhaltung der Stornobedingungen zulässig.

Bitte beachten Sie, dass eine Stornierung, wenn sie 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei uns eingegangen ist, unter Berücksichtigung der Stornogebühren zuzüglich der Ticketing-Gebühren möglich ist. Die anfallenden Gebühren für die Stornierung sind durch den Käufer zu tragen. Erfolgt die Stornierung bis 11 Tage vor Beginn der Veranstaltung, hat der Stornierende 50 % der Veranstaltungsgebühren zu entrichten. Bei Stornierung innerhalb einer kürzeren Frist von 11 Tagen, ist die volle Veranstaltungsgebühr zu entrichten. Stornierungs- sowie Umbuchungsanfragen sind schriftlich an messeproduktion @ messe.org einzureichen.

Weitere Ausnahmen gelten für die Tickets bei a) abgesagten oder (b) verlegten Veranstaltungen. Tickets müssen dann nicht zurückgeschickt werden, sondern werden automatisch für ungültig erklärt. Soweit spring Informationen über abgesagte oder veränderte Veranstaltungstermine erhält, wird spring die Kunden per E-Mail unverzüglich informieren, sofern der Kunde bei seiner Bestellung eine gültige E-MailAdresse eingegeben hat.

12. Haftung, Schadenersatz

spring haftet für Schäden des Kunden und/oder registrierten Person unbeschränkt nur, sofern diese nicht auf ihr vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen haftet spring nur bei einer Verletzung einer ihrer wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflicht). In diesem Fall ist die Haftung durch spring auf den vertragstypischen und bei Vertragsschluss vorhersehbaren, unmittelbaren Schaden beschränkt. Dies gilt auch bei Pflichtverletzungen durch gesetzliche Vertreter oder/und Erfüllungsgehilfen von spring. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, der Gesundheit oder des Körpers bleibt von dieser Haftungsbeschränkung unberührt.

13. Verbot des Weiterverkaufs

Der Erwerb von Tickets zwecks Weiterverkaufs ist generell untersagt. Im Fall einer unzulässigen Weitergabe von Tickets, ist spring berechtigt, die betroffenen Tickets zu sperren und dem Ticketinhaber entschädigungslos den Zutritt zur Veranstaltung zu verweigern

14. Personenbezogene Daten / Zweckbestimmung der Datenerhebung

Personenbezogene Daten sind Angaben, die dem Kunden unmittelbar zugerechnet werden können. Darunter fallen Informationen wie z.B. Name, Post- oder E-Mail-Adresse. Personenbezogene Daten werden von spring automatisiert gespeichert, wenn der Kunde spring diese freiwillig, z.B. im Zuge der Besucherregistrierung, angibt. Bei der Registrierung von Besuchertickets müssen folgende Pflichtangaben ausgefüllt werden, auch um einen Fachbesuchereigenschaft nachweisen zu können: Firma, Straße, PLZ/Land, Branche, Größe, Anrede, Name, Vorname, Position, E-Mail. Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt im Sinne der DSGVO. S. Grundlagen.

Um das Messeerlebnis als Besucher individuell zu gestalten, stetig zu verbessern und künftig auch ein an Ihren Interessen orientiertes Angebot zu unterbreiten erheben wir die o. g. Angaben. So nutzen wir die im Rahmen der Ticketregistrierung erhobenen Daten, um über interessante Optionen hinsichtlich eines Messebesuchs hinzuweisen. Diese Daten verarbeiten wir unternehmensintern, um hier einen berechtigten Interessen am Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Grundlagen:

  • Zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Art.6 Abs.1 b DSGVO), z.B. wenn Sie über unseren Ticketshop eine Bestellung aufgeben.
  • Als Unternehmen unterliegen wir verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen (Art.6 Abs.1 c DSGVO).
  • Außerdem verarbeiten wir Daten aufgrund eines berechtigten Interesses von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) Darunter fallen u.a. Datenverarbeitungen zu Zwecken der Prüfung der Fachbesuchereigenschaft.

15. Am Veranstaltungsort/ vor Ort auf der Messe

a. Ton-, Foto- und Videoaufnahmen

Am Veranstaltungsort sind Bild-, Ton-, und Videoaufzeichnungen seitens der Fachbesucher aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Für den Fall, dass während der Veranstaltung vom Veranstalter beauftragte Personen Bild- und/oder Tonaufnahmen gemacht werden, werden mit dem Besuch der Veranstaltung die uneingeschränkten Nutzungs- und Veröffentlichungsrechte in Bezug auf Ton-, Fotound Videoaufnahmen auf sämtlichen Vertriebs- und Verbreitungskanälen eingeräumt.

b. Namensschild

Eintrittskarten sind personalisiert und bestehen aus einem Informationsteil und einem Namensschild. Das Namensschild gilt als Legitimation des Fachbesuchers vor Ort, berechtigt zum Einlass zur Veranstaltung und ist daher immer gut sichtbar zu tragen. Es umfasst folgende, personenbezogene Daten aus der Onlinebestellung über die Internetseite: Vorname, Nachname, Position und Firmenname.

Ein weiterer Bestandteil des Namensschildes ist ein Barcode für die Zutrittsberechtigung, der durch den Veranstalter am Veranstaltungsort elektronisch durch Barcode-Scanner überprüft wird.

Ferner enthält die Eintrittskarte einen QR-Code mit vCard, in dem sich die elektronische Visitenkarte des Besuchers mit seinen personenbezogenen Daten aus der Online-Anmeldung verschlüsselt befindet. Dabei handelt es sich konkret um Firma, Straße, Postleitzahl, Ort, Land, Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Position, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

c. Vorträge

Die veranstaltungsbezogenen Vorträge und Dokumentationen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen in keiner Form - auch nicht auszugsweise - ohne Einwilligung von spring und der jeweiligen Referentinnen/Referenten vervielfältigt, verbreitet oder gewerblich genutzt werden.

Für etwaige inhaltliche Unrichtigkeit der Vorträge und Dokumentationen übernimmt spring keinerlei Verantwortung oder Haftung.

16. Gerichtsstand und Geltendes Recht

Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Der ausschließliche Gerichtsstand ist Mannheim.

17. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen AGB und die Gültigkeit des Vertrages nicht berührt.


Stand: Mai 2019

Media Partners